Zurück zur Startseite                                                     Zurück zum Archiv
   
 
   
 
  Kreisjugendsportspiele in Greifswald, Torgelower Ringer mit 12 Medaillen auf Platz 2

 

Der Greifswalder RV war Ausrichter der Kreisjugendsportspiele vom Landkreis Vorpommern-Greifswald.Insgesamt 48 Sportler aus den Vereinen des Greifswald RV und dem SAV Torgelow sowie den Gastvereinen PSV Neubrandenburg und Demmin RV waren zum Sportcentrum in die Karl-Krull Straße angereist. Mädchen und Jungen zwischen 6 und 16 Jahren kämpften dann in 16 Kategorien um die begehrten Medaillen. Für den SAV Torgelow gab es am Ende Freude über den Gewinn von 12 Medaillen die sich auf 4 Gold, 7 Silber und 1 Bronze aufteilten. Turniersieger jeweils wurden: Astwazatur Ananikian, Dzhabrail Asukhanov, Nazar Shrubkovskyi  und Elias Heydrich. Die Silbermedaillen erkämpften sich: Eli Lutz,  Kostiantyn Babchenko, Janick Dittmann, Daniil Shrubkovskyi, Adrian Kaser, Philipp Morris Roßfeldt und Lea-Sophie Preußler. Ole Bahr erkämpfte sich die Bronzemedaille. AmEnde reichte es damit für Platz 2 in der Vereinswertung hinter Greifswald und vor Neubrandenburg und Demmin.Ein kleiner Wettkampf auf gutem Niveau, ein erster Vergleich wieder nach den Ferien, der Dank geht an den Kreissportbund Vorpommern-Greifswald und an die Volkssolidarität für die Unterstützung.
   
 
  Ringer kämpfen im Freibad um den Opel-Cup

 

Bereits zum 29. Male haben die Ringer des SAV Torgelow ihren Opel-Cup im Heidebad in Torgelow ausgerichtet.
Damit bleibt das Opel-Autohaus Aßmann aus Eggesin ein langjähriger Partner für die Kinder- und Jugendarbeit der Torgelower Mattenkämpfer.
Obwohl es schon Start zu den Ferien war nahmen fast alle Athleten vom SAV Torgelow am Turnier teil und stellten sich den Kämpfen der angereisten Mannschaften.
Insgesamt waren 100 Teilnehmer von 14 Vereinen aus Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Dänemark und sogar einem Starter aus Bayern ins Freibad nach Vorpommern angereist.
Bester Kämpfer des SAV Torgelow wurde Elias Heydrich, er gewann seine 4 Duelle in der 80 kg-Klasse der B-Jugend alle eindeutig wobei er sogar von seiner 68 kg-Kategorie ins höhere Limit gewechselt ist, um mehr Kämpfe zu haben.
Zudem wurden die Torgelower Kämpfer erfolgreichster Vereine im Bereich der Jugend B.
Eine weitere Goldmedaille gewannen die Nachwuchstalente Astvatsatur Ananikian (Jugend D, 34 kg) und Zakhar Shrubkovskyi (Jugend E, 32 kg) dazu kommen noch 5 Silber- und 4 Bronzemedaillen für die Kämpfer vom Haff.
Am Ende reicht es für Platz 2 in der Vereinswertung, nur der HAC Stralsund konnte mit ebenfalls 12 gewonnen Medaillen den Gastgeber noch vom Gewinn der Mannschaftswertung verdrängen.
Auf Rang 3 folgen dann die Ringer vom Greifswalder RV.
Der Dank zur Durchführung geht an den Turniersponsor sowie an die Stadtverwaltung Torgelow und den Mitarbeitern des Heidebads und der Volkssporthalle die wieder tatkräftig für Unterstützung sorgten.
 
   
 
  Ringer mit 8 Medaillen in Schwerin und einer Vorführung in Torgelow

 

In Schwerin fanden die Landesjugendsportspiele von Mecklenburg-Vorpommern statt.Dazu waren 2400 Nachwuchssportler in die Landeshauptstadt gereist die sich in 32 Sportarten im fairen Wettstreit vergleichen wollten.Natürlich waren auch die Ringer dabei und so machte sich Nachwuchstrainer mit 7 Sportlern seiner Trainingsgruppe am frühen Samstag-Morgen auf den Weg nach Schwerin.Den Heimweg am Ende traten sie dann mit immerhin 8 gewonnen Medaillen an, davon eine in Gold, 5 in Silber und 2 Bronze.Für die kleine Truppe eine tolle Ausbeute, ermittelt wurden die Sieger der Kinder- und Jugendsportspiele für die C- und D-Jugend im griechisch-römischen Stil und im Freistil, sowie bei der E-Jugend im Freistil.Zudem wurde der Wettkampf als Landesmeisterschaft gewertet.Landesmeister wurde somit für den SAV Torgelow Arminak Ananikian, der damit dann stolz mit der Goldmedaille um Hals die Heimreise antreten konnte.

Ergebnisse des SAV Torgelow:

1. Freistil Arminak Ananikian (E-Jugend, 33 kg)

2. Freistil Zakhar Shrubkovskyi (E-Jugend, 33 kg)

2. jeweils griechisch-römisch und Freistil Astvatsatur Ananikian (D-Jugend, 34 kg)

2. jeweils griechisch-römisch und Freistil Kostiantyn Babchenko (C-Jugend, 38 kg)

3. jeweils griechisch-römisch und Freistil Eli Lutz (D-Jugend, 34 kg)

4. griechisch-römisch und 5. Freistil Jannik Buth (D-Jugend, 54 kg)

5. jeweils griechisch-römisch und Freistil Moritz Wascher (D-Jugend, 34 kg)

 

Einen Tag später konnten sich die Medaillengewinner dann bei der Trainingspräsentation der Ringer mit ihrem gewonnenen Edelmetall auf der Wirtschaftsmesse zu den Torgelower Festtagen präsentieren.Am Sonntag fanden sich immerhin 23 Ringer zwischen 4 und 20 Jahren in der Stadthalle ein um ihre sportlichen Fähigkeiten zu zeigen.Zudem gab es eine kleine Ehrung vor dem Publikum für Janick Dittmann als Gewinner der Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften dieses Jahres, für Dzhabrail Asukhanov als Sieger und bester Kämpfer des Turniers in Achim und für Elias Heydrich der mit Silber und Bronze bei den Tallinn-Open, Europas größtes Turnier nach Hause zurückkehrte.Die Kämpfer konnten zeigen, was sie sich im athletischen und technischen Bereich so alles trainiert haben und wurden dafür mit viel Beifall belohnt.Als Nächstes steht dann das eigene Turnier am 02.07. vor der Tür, bei gutem Wetter soll der Opel-Cup im Freibad ausgerichtet werden.

 
   
 
  Ringer erkämpfen 6 Medaillen in Achim

 

Der TSV Achim (unweit von Bremen) führte sein inzwischen 47. Klaus-Prieser-Turnier aus und die Ringer des SAV Torgelow folgten der Einladung mit immerhin 11 Sportlern.Das Turnier hatte fast 200 Teilnehmer die aus Dänemark, Polen, Niederlanden, Ukraine und natürlich Deutschland angereist waren.Die Ringer vom Haff konnten am Ende 2 Goldmedaillen, 3-mal Silber und eine Bronzemedaille mit nach Hause nehmen.Durch weitere gute Platzierung erreichte man so den 5. Platz in der Mannschaftswertung aller 22 teilnehmenden Vereine.Ungeschlagen holten sich Dzhabrail Asukhanov und Elias Heydrich in ihren Gewichtsklassen den Turniersieg, zudem wurde Dzhabrail als bester Kämpfer in der B-Jugend geehrt.Erst im Finale mussten sich hingegen Konstantin Babchenko, Janick Dittmann und Lea-Sophie Preußler geschlagen geben, ihre Vorkämpfe hatten sie alle gewonnen und holten sich somit Silber.Auf Platz 3 dann im Juniorenbereich Abu-Bakar Asukhanov, der Bruder von Dzhabrail, beide sind Freistilringer aus der Ukraine und trainieren seit Anfang März beim SAV Torgelow auch den griechisch-römischen Ringkampf und wie man sieht mit Erfolg
   
 
  Ringernachwuchs mit Silbermedaille beim Pfingscup
Nachwuchsringertrainer André Krenzichhorst war mit 3 Sportlern seiner jungen Nachwuchsringer zum Pfingstcup des VFL Tegel in Berlin unterwegs.In der Bundeshauptstadt kämpften 189 Ringkämpfer aus 32 Vereinen um die begehrten Medaillen.Als Zielstellung gab es für die 3 Athleten den Gewinn zumindest einer Medaille zu erreichen, und es sollte auch klappen.Arminak Ananikian (E-Jugend , 31 kg) konnte nach 2 Siegen in der Vorrunde das Finale um Gold erreichen, hier verlor er dann leider unglücklich sicherte sich so aber die Silbermedaille.Knapp an Edelmetall vorbei sichern sich Astratsatur Ananikian und Eli Lutz (beide D-Jugend , 34 kg) Platz 5 und 6 in der selben Kategorie.Im Vorfeld starteten beide mit Siegen in ihren jeweiligen Gruppen mussten dann aber im Kampf um die Finalkämpfe für die Medaillen Niederlagen hinnehmen so das dann beide Kämpfer gegenseitig um Platz 5 antraten.In der Vereinswertung reicht mit den geraden 3 Teilnehmern vom SAV Torgelow immerhin noch für Platz 19 aller 32 angereisten Mannschaften.Für die größeren Sportler steht jetzt das Klaus-Prieser-Gedächtnisturnier in Achim unweit Bremer auf dem Wettkampfplan.
   
 
  Ringer siegen in Prag

 

Mit einem tollen Ergebnis kehren die Ringer des SAV Torgelow von einem Turnier in Prag zurück welches für A und B Jugendliche ausgetragen wurde.Zudem starteten die angereisten 8 Sportler in der eigentlich ungewohnten Stilart dem freien Ringkampf, also mit Beinarbeit.Die im Vorfeld intensiven 14 Trainingstage für diesen Wettkampf haben sich am Ende allerdings gelohnt, denn vor der Vertretung der Ukaine holte man sich mit 4 mal Gold, 1 mal Silber und 2 mal Bronze den 1. Platz in der Mannschaftswertung.Für die Jungs ein tolles Wezzkampfergebnis zudem gab es etwas Kultur durch den Besuch der Karlsbrücke, einer kleinen Bootsfahrt und dem Besuch eines Freizeitbades.

Ergebnisse SAV Torgelow: 1. Platz Davin Kuhrke (B/39 kg), Magomed Elsnukaev (B/52 kg), Philipp-Morris Roßfeldt (B/80 kg), Elias Heydrich (A/68 kg). 2. Platz Dzhabrail Asukhanov (A/57 kg), 3. Platz Kostiantyn Babchenko (B/39 kg) und Benny Maaß (A/68 kg) und Platz 4 Phil Maaß (B/52 kg)

 
   
 
  Ringer holen 2 Goldmedaillen in Kolding

 

Mit 2 Goldmedaillen im Gepäck kehrten die Ringer des SAV Torgelow aus Kolding (Dänemark) zurück. 

7 Sportler waren ins nördliche Nachbarland gefahren um sich beim Kolding Cup zu messen. 

Insgesamt waren 39 Vereine mit 270 Teilnehmern am Start, für den SAV Torgelow gab es mit 2 Goldmedaillen, zweimal Platz 4, zweimal Platz 5 und einmal Platz 9 den 16. Platz im Feld aller teilnehmenden Mannschaften. 

Die Kämpfe hatten hohes Niveau, es waren Mannschaften aus Norwegen, Dänemark, Schweden, Slowakei, Belgien, Niederlande, Ukraine und Deutschland angereist. 

Mit etwas Glück hätten es noch mehr Medaillen sein können, aber Eli Lutz, Dzhabrail Asukhanov, Daniil Shrubkovskyi und Elias Heydrich verloren zum Teil nur Unglücklich ihre Kämpfe die entscheidend für den Gewinn von Edelmetall waren. 

Ergebnisse SAV Torgelow:

1. Lea-Sophie Preußler (weibliche Jugend/66 kg)

1. Janick Dittmann (Jugend A/45 kg)

4. Eli Lutz (Jugend D/35 kg)

4. Dzhabrail Asukhanov (Jugend B/57 kg)

5. Daniil Shrubkovskyi (Jugend B/52 kg) 

5. Elias Heydrich (Jugend A/71 kg) 

9. Benni Maaß (Jugend A/71 kg)

 

   
 
  Bronze für den SAV Torgelow bei der DM A-Jugend

 

Der AC 1897 Werdau (Sachsen) war Ausrichter der Deutschen Meisterschaften der Jugend A (14-17 Jahre) im griechisch-römischen Ringkampfstil.Die Ringer des SAV Torgelow nahmen mit 3 Sportlern an diesen Titelkämpfen teil, allerdings waren alle drei Sportler in diesem Altersbereich auch die jüngsten Teilnehmer.Für Benny Maaß und Elias Heydrich (beide 71 kg) reichte es diesmal noch nicht für einen Erfolg, sie hatten sich gleich mit älteren Kontrahenten auseinander zu setzen.Elias konnte zumindest in seinem Auftaktduell zwischenzeitlich die Führung übernehmen, am Ende reichte es aber leider nicht zu einem Sieg.Leichtgewicht Janick Dittmann (Torgelow) konnte bei seiner ersten Meisterschaft die Bronzemedaille in der Kategorie bis 42 kg gewinnen.Den entscheidenen Kampf um die Bronzemedaille konnte er zur Freude seines Trainers vorzeitig gewinnen.Damit sicherte sich der Ueckerstädter nach langer Zeit wieder eine DM Medaille für den SAV Torgelow, die letzte gab es 2018 zu bejubeln.Alle drei Athleten werden noch weitere 2 Jahre in diesen Altersbereich antreten.

 

   
 
  Bronze für Lea-Sophie bei Ringermeisterschaften

 

Mit einer Bronzemedaille im Gepäck kehrte Lea-Sophie Preußler von ihrem letzten Ringerturnier am letzten Wochenende zurück nach Hause. In Berlin fanden die Mitteldeutschen Meisterschaften für die weibliche Jugend statt und Lea war auch die einzige Vertreterin des SAV Torgelow in der Bundeshauptstadt. In ihrer Kategorie der 66 kg-Klasse der Jugend B (12-14 Jahre) gingen 5 Mädels auf die Matte um die neue Meisterin auszukämpfen. Am Ende standen für die Athletin von der Uecker jeweils zwei Siege und zwei Niederlagen zu Buche und das bedeutete am Ende Platz 3. Für Lea ein toller Erfolg, es war nach langer Zeit wieder ein Wettkampf in ihrer Altersklasse. Inzwischen bereiten sich die männliche A-Jugend intensiv auf ihre nationalen Titelkämpfe vor, am Wochenende nach Ostern geht es für Janick Dittmann, Benny Maaß und Elias Heydrich nach Werdau (Sachsen) zu den Deutschen Meisterschaften in ihrem Altersbereich.
   
 
  Ringernachwuchs in Schwerin erfolgreich

 

Nach langer, langer Zeit konnte auch der jüngste Ringernachwuchs endlich wieder bei einem Turnier aktiv werden und sich fair auf der Matte die Kräfte messen.Der PSV Schwerin hatte zu seinem 27. Petermännchen Pokalturnier für die Nachwuchskämpfer zwischen 6 und 12 Jahren im freien Ringkampfstil eingeladen.Am Ende kämpften 218 Teilnehmer um die begehrten Medaillen und Urkunden.Auch der SAV Torgelow war mit einer kleinen Delegation vor Ort vertreten und konnte sich am Ende über 3-mal Edelmetall und weiteren vorderen Platzierungen freuen.Zudem hatte Nazar Shrubkovskyi seinen ersten Einsatz als Nachwuchskampfrichter und meisterte diese Aufgabe souverän.Somit konnte Trainer André Krenzichhorst nach langer Pause seine Sportler mit tollen Ergebnissen nach Hause bringen.2. Arminak Ananikian (E-Jugend/31 kg), 2. Zakhar Shrubkovskyi (E/34 kg), 3. Astwazatur Ananikian (D/37 kg), 4. Jannik Buth (D/47 kg), 5. Moritz Wascher und 7. Ole Bahr (beide D/34 kg)
   
 
  4 Medaillen für Ringer in Tallinn

 

Mit Kämpfern aus 2 Vereinen nahm eine kleine Delegation aus dem Nordosten Deutschlands am größten Ringerturnier Europas teil.Der HAC Stralsund mit 6 Sportlern und der SAV Torgelow mit einem Teilnehmer starteten in der estnischen Hauptstadt Tallinn.Für die meisten Sportler ging es zum ersten Mal im Sportlerleben mit dem Flieger zum Turnier.Die Teilnahme am größten Jugendturnier Europas (650 TN nur bei den griechischen-römischen, 14 Matten, Live auf YouTube) stellt einen Höhepunkt im Sportlerleben dieser sieben jungen Athleten dar und ist zu gleich eine Würdigung ihres Trainingseifers und ihrer bisherigen sportlichen Erfolge.Und die Ringer vom HAC Stralsund und SAV Torgelow gaben wieder alles, zeigten tolle Kämpfe und holten sich einmal Silber, 3 Bronzemedaillen und zwei hervorragende 4. Plätze.Bis ins Finale schaffte es der Torgelower Elias Heydrich in der 68 kg-Klasse der U15 griechisch-römisch, dieses verlor nach 4 Vorsiegen dann gegen einen starken Schweden.Zusätzlich sicherte er sich Platz 4 in freien Ringkampf einen Tag zuvor im selben Limit. Bronzemedaillen holten sich Jonathan Matzky (U13/47 kg), Albert Lawrenz (U 17/45 kg) und Ole Sterning (U 15/85 kg). Die weitere Platzierung der anderen Stralsunder Ringer: Matti Stolt 4. Platz (U 17/65 kg), Henning Löbl 10. Platz (U 17/71 kg) und Rasul Batalov 19. Platz (U 17/55 kg).
   
 
  Mitteldeutsche Meisterschaften der Ringer in Jüterbog

 

Der 1. Luckenwalder SC war Ausrichter für die Mitteldeutschen Meisterschaften der Junioren und Jugend A in beiden Ringer Stilarten. Da die eigene Sporthalle des Brandenburger Ausrichters aber anderweitig genutzt wurde, musste auf die Sporthalle in Jüterbog ausgewichen werden. Insgesamt 214 Aktive von 60 Vereinen aus 11 Landesverbänden traten auf die Matten, um die Sieger zu ermitteln. Außerdem nahmen auch 3 Ukrainer am Turnier teil, sie waren vor wenigen Tagen von den Ringerfreunden in Luckenwalde und Torgelow aufgenommen worden. Der SAV Torgelow nahm mit seinen 6 Junioren und A-Jugendlichen am Turnier teil, wobei mit Abu-Bakar Asukhanov ein Sportler für die Ukraine startete. Und Abu-Bakar zeigten in der 86 kg-Klasse der Junioren seine Qualitäten, vorzeitige Siege brachten ihm am Ende Platz 1 in dieser Gewichtsklasse. Wobei er mit tollen Techniken die Zuschauer begeisterte. Ebenfalls Platz 1 gab es für Janick Dittmann, das Leichtgewicht startete in der 45 kg-Kategorie der Jugend A. Jeweils Bronze sicherten sich Nazar Shrubkovskyi (A-Jugend/51 kg) und Mohamad Kassem (Junioren/77 kg). Wobei es für den aus Syrien stammenden Mohamad der erste Wettkampf überhaupt war. Auf einen 8. Platz kommt diesmal Elias Heydrich in der 65 kg-Klasse der A-Jugend und auf Platz 14 Benny Maaß (71 kg) im selben Altersbereich. Beide hatten es in ihren Gewichtsklassen mit starken Kontrahenten zu tun und verloren teilweise nur unglücklich. Die Ringer vom Haff landen somit auf Platz 37 aller teilnehmenden Vereine. 
   
 
  Ringen Offene Norddeutsche Meisterschaft SAV Torgelow

 

Die offene Norddeutsche Meisterschaft im Ringen in der Demminer Beermann Arena wurde für die Ausrichter zu einer echten Herausforderung. 216 Sportler*innen aus 49 Vereinen und neun Bundesländern kämpften im Männer- A-Jugend und B-Jugend Bereich um die Medaillen. Die Vor- und Finalkämpfe zogen sich über den gesamten Wettkampftag ehe die Verantwortlichen am Samstagabend die Medaillen an die Sieger und Platzierten verteilen konnten. Für die Ringer des SAV Torgelow wurde dieser Wettkampftag zu einer Erfolgsreise. Torgelows Kampfsportler*innen gingen in den Wettkämpfen der männlichen A- und B-Jugend sowie der weiblichen B-Jugend an den Start und belegten in der Vereinswertung hinter dem HAC Stralsund und dem 1. Luckenwalder SV einen ausgezeichneten dritten Platz der für die Qualität dieser Sportart im südlichen Vorpommern spricht. Torgelow konnte sich über einen ersten Platz, drei zweite Plätze und einen dritten Rang freuen, dazu kamen drei vierte Plätze sowie ein siebter und ein zwölfter Rang. Norddeutscher Meister in der A-Jugend bis 42 kg wurde Janick Dittmann. Elias Heydrich ( A-Jugend 65 kg ), Davin Kuhrke ( B-Jugend 35 kg ) und Philipp-Morris Roßfeldt ( B-Jugend 80 kg ) errangen jeweils den zweiten Rang in ihren Gewichtsklassen. Über den dritten Platz in der B-Jugend 35 kg konnte sich Konstiantyn Babchenko freuen. Die weiteren Punkte für die Mannschaftswertung holten Nazar Shrubkovskyi ( 4. Platz A-Jugend 51 kg ), Daniil Shrubkovskyi ( 4. Platz B-Jugend 52 kg )und Lea -Sophie Preußler ( 4. Platz wbl. B-Jugend 58 kg). Den 7. Rang in der B-Jugend 48 kg belegte Magomed-Emin Elsnukaev und 12. in der A-Jugend 65 kg wurde Benny Maaß. Mit ihren Erfolgen und den dahinter stehenden Leistungen haben Torgelows Mattenkämpfer Werbung für ihre Sportart gemacht und ein landesweites Achtungszeichen für die Stadt und Region gesetzt. Um die Veranstaltung mit abzusichern, stellte der SAV Torgelow den Organisatoren Kampfmatten zur Verfügung und half bei deren Auf- und Abbau mit.
   
 
  5 Medaillen für Torgelower Ringer in Osnabrück

 

Am 19. Februar fanden in Osnabrück die Landesmeisterschaften von Niedersachsen im griechisch-römischen Stil statt, 111 Athleten waren dazu angereist. Da die A und B-Jugend offen ausgetragen wurden nutzten auch zahlreiche auswärtige Vereine die Möglichkeit sich im fairen Wettstreit zu messen. Für den SAV Torgelow gingen 7 Sportler auf die Matte und konnten am Ende 5 Medaillen und zwei 4. Plätze erkämpfen. Im Bereich der A-Jugend reichte es sogar zu Platz 3 in der Mannschaftswertung der 12 teilnehmenden Vereine in diesem Altersbereich. In der Gesamtwertung kam man auf den 7. Platz aller 16 anwesenden Mannschaften. Für die Medaillen sorgten mit Platz 2 Elias Heydrich (A-Jugend/71 kg), Janick Dittmann (A/42 kg) und Nazar Shrubkovskyi (A/55 kg). Der 14-jährige Elias Heydrich schrammte nur ganz knapp am Niedersachsen-Meister vorbei, in Führung liegend musste er leider 15 Sekunden vor Kampfende doch noch eine unglückliche Schulterniederlage hinnehmen, seine Vorkämpfe gewann er alle Vorzeitig. In derselben Kategorie erreicht sein Trainingspartner Benny Maaß immerhin noch den 4. Platz. Für Bronzemedaillen reicht es am Ende für Davin Kuhrke (B/38 kg) undDaniil Shrubkovskyi (B/52 kg) dahinter auf Platz 4 Phil Maaß.Der Dank der Ringer geht an die Volkssolidarität die mit einem Fahrzeug den SAV Torgelow unterstützte. 
   
 
  Torgelower Ringer holen 4 Medaillen in Berlin

 

Endlich konnten die Ringer vom SAV Torgelow zu einem Turnier fahren um sich im fairen Kampf zu beweisen.Der Berliner Ringerverband hatte seine Meisterschaften für den Altersbereich der Jugend B (12-14 Jahre) und Jugend A (14-17 Jahre) in beiden Stilarten ausgeschrieben.Fast 120 Teilnehmer aus Berlin, Brandenburg, Thüringen, Sachsen und auch Mecklenburg-Vorpommern waren der offenen Einladung gefolgt.Die Ringer vom Haff waren mit 6 Sportlern in die Bundeshauptstadt gereist und konnten sich am Ende über 4 Medaillen freuen.Im Bereich der A-Jugend konnten die gerade in diesen Jahrgang aufgestiegenen Janick Dittmann (45 kg) und Elias Heydrich (65 kg) sogar den Titel des Berliner Meisters 2022 mit nach Hause bringen.Dazu kommt Platz 4 für Nazar Shrubkovskyi (55 kg) der sich leider bei einer erfolgreich ausgeführten Technik ungültig verletzte und damit leider aufgeben musste und Platz 5 für Benny Maaß in der starken 65 kg-Klasse.Benny hatte gleich zwei Überraschungen vor der Nase, konnte sie aber leider nicht nutzen und verpasste damit eine mögliche Medaille knapp.Besser machte es in derselben Gewichtsklasse Elias Heydrich, er verlor zwar seinen ersten Kampf noch unnötig, ließ dann aber 4 weitere Schultersiege folgen und besiegte auch den Gewinner seines ersten Duelles und schnappte sich damit doch noch die Goldmedaille vor der Konkurenz.Mit diesen Platzierungen gab es für den SAV Torgelow im Bereich der Jugend A den 2. Platz in der Mannschaftswertung von 20 teilnehmenden Vereinen.Bei der Jugend B gab es für Magomed Elsnukaev (48 kg) und Daniil Shrubkovskyi (52 kg) jeweils Platz 3 in ihren Gewichtsklassen damit kommen sie immerhin noch auf Platz 10 der Mannschaftswertung von 18 teilnehmenden Vereinen.In der Vereinswertung aller 35 teilnehmenden Mannschaften gab es für den SAV Torgelow den 7. Platz.
   
 
  4 Medaillen für Ringer beim Venne-Cup in Herning

 

Für die Ringer des SAV Torgelow ging es am Wochenende mal wieder zum Turnier nach Dänemark. In Herning fand der Venne-Cup statt für Mädchen und Jungen von 6 bis 18 Jahren. Mit 7 Sportlern nahmen die SAV-Kämpfer im Bereich der B-Jugend (12-14 Jahre) teil und konnten sich am Ende über 4 Medaillen und einen 3. Platz in der Vereinswertung dieser Altersklasse freuen. Insgesamt hatten 120 Kämpfer den Weg nach Herning gefunden, im Vorfeld gab es noch höhere Meldungen doch etliche Vereine gerade aus dem Ausland mussten ihre Teilnahme absagen da viele ihrer Sportler leider in Quarantäne steckten.Trotzdem gab es tolle Kämpfe zu sehen und das nutzten natürlich auch die Jungs von der Uecker aus.Zu seinem Turniersieg muss man Janick Dittmann gratulieren. In der 38 kg-Klasse gewann er seine beiden Duelle jeweils vorzeitig und konnte sich somit die Goldmedaille abholen. Silber gab es jeweils für Elias Heydrich (68 kg) und Philipp-Morris Roßfeldt (75 kg). Beide Athleten gewannen ihre Vorkämpfe und mussten gerade mal im Finale eine Niederlage einstecken. Für Elias gab es eine knappe 9:12 Punktniederlage, hier gab es aber auch leider unglückliche Kampfrichterentscheidungen gegen seine Aktionen, denn insgesamt hatte er seinen doch starken Gegner aus Viking (Dänemark) mit tollen Aktionen beherrscht. Eindeutig dann leider die Schulterniederlage von Philipp im Finale, aber der 2. Platz ist gerade als jüngere Jahrgang in dieser Kategorie ein toller Erfolg. Über einen 3. Platz konnte sich Davin Kuhrke (35 kg) freuen, das Leichtgewicht setzte sich nach einem Sieg und einer Niederlage im Vorfeld dann vorzeitig im Kampf um Bronze durch. In den Turnieren vorher hatte er jeweils knapp Edelmetall verpasst, jetzt war die Freude über Platz 3 natürlich umso größer. Für eine Medaille reichte es diesmal nicht bei Phil Maaß (48 kg/Platz 4), Adrian Kaser (62 kg/Platz 7) und Benny Maaß (68 kg/ Platz 4) aber auch sie versuchten ihr Bestes und scheiterten teilweise unglücklich an ihren Gegnern.