Start
 

Verein

 
Aktuelles
 
Fotos
 
Training
 
Liga Datenbank
 
Termine
 
Erfolge
 
Links
 
Archiv
 
Sponsoren
 
Impressum
  

        

 

 

 

 


 

 


              

Elias Heydrich wieder mit Gold

 

 

 

Für die Ringer ging es wieder auf Wettkampfreise, diesmal allerdings mit einer kurzen Anreise, die Fahrt führte in den Nordosten der Bundeshauptstadt zu den Ringern von Berlin-Buch. Der SV Berlin-Buch war Ausrichter seines 7. Werner Seelenbinder Gedenkturniers und 129 Sportler vorwiegend aus Berlin, Brandenburg, Sachsen und natürlich auch Mecklenburg-Vorpommern waren der Einladung gefolgt. Der SAV Torgelow war mit 6 Sportlern zum Turnier für den Altersbereich der Jugend C/D bis zu den Männern im griechisch-römischen Ringkampfstil in die Bundeshauptstadt gefahren. Am Ende konnte sich die Truppe von der Uecker über 4 Medaillen und 2 mal Platz 6 freuen. Einer der Talente aus Torgelow konnte seine diesjährige Erfolgsserie weiter fortsetzen. Der 12-jährige Elias Heydrich (C/D Jugend/54 kg) der sich derzeit schon auf seine ersten Deutschen Meisterschaften im Frühjahr 2020 vorbereitet gewann wie schon so oft in diesem Jahr die Goldmedaille in seiner Gewichtsklasse. Auch diesmal besiegt er seine Gegner wieder vorzeitig schon vor dem Pausengong. So dauerte seine Kämpfe weniger als 1:30 Minuten.

Sollte sich bei dem trainingsfleißigen Burschen die Entwicklung weiter so fortsetzen können sich die Trainer bestimmt auch über gute Platzierungen bei den Titelkämpfen freuen.

Erst im Finale scheiterte Nazar Shrubkovskyi (C/D/42 kg), in seiner Kategorie waren 7 Sportler an den Start gegangen und am Ende musste er nur seinem Finalisten vom SV Luftfahrt Berlin den Vorrang lassen. Mit Bronzemedaillen konnten Davin Kuhrke (C/D/29 kg) und Benny Maaß (C/D/63 kg) die Heimreise antreten. Mit Janick Dittmann (C/D/34 kg) und Lynn Fredrich (C/D/38 kg) gingen für den SAV Torgelow gleich 2 Sportler an den Start die erst seit einigen wenigen Wochen bei den Ringern trainieren. Hier in Berlin bei ihrem ersten großen Turnier konnte sie ihre tolle Kampfmoral beweisen. Lynn hatte es zudem als jüngster Starter schwer, für ihn am Ende Platz 6 hingegen sich Janick sogar mit einem ersten errungenen Sieg die selbe Platzierung sicherte. Sollte beide Sportler weiter so eifrig trainieren dann werden auch sie bald ihre erste Medaille erkämpfen.